Markgrafentheater
Theaterplatz 2
91054  Erlangen

Theater

"Andorra", Parabel von Max Frisch

15.03.2023 19:30 Uhr
(bis 16.03.2023)
26.03.2023 18:00 Uhr
27.03.2023 19:30 Uhr

Andorra

Andorra

Der junge Andri wächst im Glauben auf, als jüdisches Waisenkind einst von seinem Pflegevater vor dem antisemitischen Nachbarvolk gerettet worden zu sein. Doch auch die Gesellschaft, in der er nun lebt, gibt ihm unaufhörlich zu verstehen, dass er „keiner von ihnen" sei. In der Lehre, im Wirtshaus, auf der Straße: Stets ist Andri der Jude, der Außenseiter. Welchen Einfluss hat Herkunft, was macht Identität aus? Und wieso halten sich antisemitische Stereotype auch in einem – vermeintlich – aufgeklärten Umfeld so hartnäckig? Diesen und weiteren Fragen geht der Schriftsteller und Dramatiker Max Frisch in seinem „Modell"-Staat "Andorra" nach. Nach seiner Uraufführung in Zürich im Jahr 1961 erhielt das Stück großen Zuspruch für das Benennen der Verstrickungen vieler angeblich Unpolitischer im Nationalsozialismus; ebenso provoziert es aber bis heute heftige Kontroversen über den schwierigen Umgang mit der Verantwortung gegenüber der jüdischen Community. Mit der Inszenierung von Markolf Naujoks möchte das Theater Erlangen einen aktuellen Beitrag zur Debatte um Antisemitismus und Rassismus leisten, aber diese auch selbst kritisch betrachten.

Stand: 05.07.2022

Bilder

Veranstaltungsort

Theaterplatz 2
91054  Erlangen


Tel.: 09131-86 25 11
Web: http://www.theater-erlangen.de

 

Termine

Januar / Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 01 02 03 04 05
heute / Vorschau

Video der Woche

Französischer Folk, Chanson, Swing und mehr: Les Yeux d'la Tête am 4.2. im E-Werk in Erlangen.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen