Stadtbücherei Lauf
Turnstr. 11
91207  Lauf/Peg.

Literatur, Und

"LesArt": Autorenlesung mit Andreas Föhr: "Unter Schinder" (auch Livestream)

10.11.2021 19:30 Uhr

Andreas Föhr

LesArt - Fränkische Literaturtage

Hochwertige zeitgenössische Literatur auf den Punkt gebracht – das ist zum Markenzeichen der Fränkischen Literaturtage "LesArt" in Ansbach, Lauf und Schwabach geworden. Vom 6. bis 14. November wird auch in diesem Herbst wieder ein spannendes Programm für Literatur-Liebhaber geboten. In allen drei Städten zu Gast sind dieses Jahr die Autorinnen Lena Gorelik und Alena Schröder. Darüber hinaus wird der Krimi-Bestseller-Autor Andreas Föhr in den Städten Lauf und Schwabach lesen.
"Wer wir sind" ist Lena Goreliks neuntes Buch. Ein autobiographischer Roman über das Ankommen in Deutschland als ausländische Familie, über Unterschiede in Sprache und Kultur, die sich im Denken, Wahrnehmen und Fühlen niederschlagen, über Kraft und Stärke, über Familie und Liebe, über Identität im Zwiespalt zwischen Stolz und Scham, Eigensinn und Anpassung, Fremdsein und allem Dazwischen – über den Weg einer Frau zu sich selbst und darüber, wer wir im heutigen Deutschland sind.
„Ein Ereignis" (taz) ist Alena Schröders Debütroman, der es ohne Umwege auf die Bestsellerlisten schaffte: "Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid" ist ein atmosphärisch dichtes Buch über geraubte und verschollene Kunstschätze aus jüdischem Besitz, das Geschichte aus der weiblichen Perspektive erzählt: Vier Frauengenerationen, jede geprägt von einschneidenden Lebensbedingungen und Entscheidungszwängen, miteinander verwoben, auseinanderstrebend und doch untrennbar verbunden.
Andreas Föhr liest aus "Unterm Schinder", dem neuen Band seiner beliebten Krimi-Reihe mit dem Ermittlerduo Wallner & Kreuthner. Hier kommen Fans von intelligenten Fällen, schwarzem Humor und bayrischem Lokalkolorit voll auf ihre Kosten. Auf der Zutatenliste stehen diesmal: ein tödliches Geheimnis, eine ermordete Witwe und Kreuthners bewegte Vergangenheit.
Der bekannte Philosoph und Erzählkünstler Wolfram Eilenberger landete mit "Zeit der Zauberer" einen Welterfolg. "Feuer der Freiheit" widmet sich dem Leben außergewöhnlicher Frauen wie Hannah Arendt und Simone de Beauvoir - lebenssatte Prosa und ein erneuter Bestseller.
Die Hamburger Autorin Isabel Bogdan bewies sowohl in ihrem Debüt „Der Pfau" als auch im zweiten Roman „Laufen" (beides Bestseller) ihre originelle sprachliche Handschrift, die von Stimmungen und Emotionen lebt, ohne dafür Vergleiche oder Metaphern bemühen zu müssen. Neben „Laufen" wird sie eine literarische Liebeserklärung im Gepäck haben: „Mein Helgoland".
Vor dem Hintergrund der untergehenden DDR und des Umbruchs nach 1989 erzählt Jenny Erpenbeck in ihrer unverwechselbaren Sprache in "Kairos" von den Abgründen des Glücks. Im neuen Roman der vielfach ausgezeichneten und international renommierten Autorin begegnen sich Ende der 1980er Jahre in Ostberlin zufällig die 19-jährige Katharina und der deutlich ältere Hans, ein gefeierter Romanschriftsteller Mitte 50, der ihr so hoffnungslos verfällt wie sie ihm.
In "Die Städte" - der siebten Folge seiner Ortsumgehung - nimmt uns Andreas Maier zur Sonntags-Matinée mit auf Reisen, in seiner ihm eigenen raffinierten und wie immer hochkomischen Art. Dabei gelingt ihm mit zauberhafter Leichtigkeit ein Gesellschaftsporträt über drei Jahrzehnte hinweg.
Voller Wucht und Furor erzählt Shida Bazyar in ihrem aufwühlenden und berührenden Roman "Drei Kameradinnen" von den Spannungen und Ungeheuerlichkeiten der Gegenwart, was es heißt, aufgrund der eigenen Herkunft immer und überall infrage gestellt zu werden – und von einem außergewöhnlichen Bündnis dreier junger Frauen, die zusammenstehen, egal was kommt.
„Den Klimawandel verstehen und aus der Krise für die Welt von morgen lernen" – brandaktuell ist das Thema von Sven Plögers Buch "Zieht euch warm an, es wird heiß!". Mit kühlem Kopf, Humor und Sachverstand schreibt der - vor allem als Wetterfrosch aus dem Ersten bekannte - Diplom-Meteorologe über DIE Herausforderung des 21. Jahrhunderts.
Popkultur und Judentum: Die Journalistin und Schriftstellerin Mirna Funk steht für beides. Über jüdische Identität schreibt sie klug und klischeefrei, ihr aktueller packender Roman "Zwischen Du und Ich" erzählt von der Gewalt der Vergangenheit und der Liebe der Gegenwart.

Stand: 21.09.2021

Veranstaltungsort

Turnstr. 11
91207  Lauf/Peg.


Tel.: 0 91 23-18 345-0
Fax: 0 91 23-18 345-29
Web: www.stadtbuecherei-lauf.de

 

Termine

Oktober / November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            24
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
heute / Vorschau

Video der Woche

Mystisch-melancholische Folk-Romantik gibt es am 26.10. im Erlanger E-Werk, wenn Black Sea Dahu aus der Schweiz ihren Indie-Folk zum Besten geben.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen