Redoutensaal
Theaterplatz
91054  Erlangen

Buch, Literatur, Und

"Erlanger Poetenfest": Die Nacht hat zwölf Stunden

Sabine Friedrich im Gespräch mit Florian Felix Weyh

Sechs Jahre lang schrieb die Coburger Schriftstellerin Sabine Friedrich an einem Roman von über zweitausend Seiten, der 2012 erschien: „Wer wir sind", ein weitläufiges Panorama über den deutschen Widerstand gegen Hitler. Das ambitionierte Unterfangen trug ihr das Lob von Historikern und zugleich unerklärlich harsche Kritik des Feuilletons ein, bescherte ihr aber auch eine über die Jahre wachsende Fangemeinde. Durch viele Begegnungen mit Nachkommen der Widerstandskämpfer ließ sie der Stoff nicht los: Noch einmal legte sie eine Roman­trilogie zum selben Thema vor, deren beiden letzten Bände 2021 erschienen sind. Im Frühjahr „Was sich lohnt" über den Kreisauer Kreis und im August „Die Nacht hat zwölf Stunden" über das gescheiterte Attentat vom 20. Juli 1944. Literatur gegen das Vergessen – und zugleich ein Monument schriftstellerischer Willenskraft: Wie kann man so lange bei einem so bedrückenden Thema verweilen? Denn nur ganz wenige aus dem Widerstand haben ihr mutiges Engagement überlebt.
Florian Felix Weyh

Sabine Friedrich: Einige aber doch. Roman. dtv. München, 2019
Sabine Friedrich: Was sich lohnt. Roman. dtv. München, Jan 2021
Sabine Friedrich: Die Nacht hat zwölf Stunden. Roman. dtv. München, 20. Aug 2021

Stand: 24.08.2021

Veranstaltungsort

Theaterplatz
91054  Erlangen


Tel.: 09131 - 970 69 20
Fax: 09131 - 970 69 22
Web: http://www.redoutensaal.info

 

Termine

Oktober / November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
heute / Vorschau

Video der Woche

Wunderschöne nordische Klänge: Eivør verzaubert am 17.10. im Z-Bau mit außergewöhnlicher Stimme und fesselnde Performance.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen