Stadthalle Kasten
91555  Feuchtwangen

Theater

"Jüdisches Feuchtwangen / Kreuzgangspiele": "Lass uns verschwinden!", Theaterperformance über das Erinnern und das Vergessen

Lass uns verschwinden

Lass uns verschwinden

"Lass uns verschwinden!" ist eine Spurensuche, die in den schwankenden Raum eindringt, in dem Subjektivität und Fakten verschwimmen: Anhand der realen Biografien ausgewählter jüdischer Persönlichkeiten soll ein Kosmos der Erinnerung geschaffen werden. Die Basis für diesen Erinnerungsraum bilden objektive Recherchen, wissenschaftlich, historisch, neutral. Zugleich sollen die Lebensumstände, die Schicksale, der Alltag greifbar werden – wir tauchen ein in die unzähligen Schichten des Raumes, zunächst scheinbar objektiv und deutlich, werden die Sachverhalte zunehmend emotional und subjektiv. In der Performance "Lass uns verschwinden!" wird deutlich, dass Erinnerung und Geschichte nicht eindimensional und chronologisch ist, sondern sich immer in vielen Schichten innerhalb eines unendlichen Gedankenkosmos manifestiert, der so mannigfaltig ist, wie die Menschen, wir alle, die wir erleben, erinnern, weitergeben und vergessen. Dieses Sich-Gedanken-Machen schafft Offenheit und emotionale Bindung, und hat die Kraft, bestehende Mauern der Trennung einzureißen.

Stand: 20.09.2021

Veranstaltungsort

91555  Feuchtwangen

Termine

Januar / Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
heute / Vorschau

Video der Woche

Zum bei sich ankommen und Fernweh bekommen: Martin Kälberer breitet am 29.1. im Dehnberger Hoftheater seine Klanglandschaften aus.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen