Opernhaus
Richard-Wagner-Platz 2-10
90443  Nürnberg

Theater

"Nabucco", von Giuseppe Verdi

Nabucco

Nabucco

Mit alttestamentarischer Wucht vertonte Giuseppe Verdi  in seinem Meisterwerk "Nabucco" den scheinbar aussichtslosen Widerstand des jüdischen Volks gegen den babylonischen Gewaltherrscher Nabucco. In seiner erfolgreichen Inszenierung fängt Regisseur Immo Karaman das biblische Drama mit den Darstellungsmitteln des Stummfilms ein. Fenena und Abigaille, die Töchter Nabuccos, lieben den Israeliten Ismaele. Als er seine Gunst der zarten Fenena schenkt – die im Gegensatz zu Abigaille eine leibliche Tochter des Königs ist – verwandelt sich ihre Schwester in eine Furie und wendet sich gegen alle, in denen sie ihre Feinde erkennt: Fenena, Ismaele, ihren Vater und ganz Israel. Sie ist bereit, ein ganzes Volk auszulöschen, um ihre Rache ins Werk zu setzen. "Nabucco" war 1842 Verdis erster echter Erfolg. Er traf die Italiener mitten ins Herz, die sich nach der Befreiung aus der babylonischen Gefangenschaft Österreichs und des Vatikans sehnten – der Gefangenenchor "Va, pensiero" ist bis heute die inoffizielle italienische Nationalhymne. Verdi hat eine atemlose Handlung vertont, ein apokalyptisches Amalgam aus sich überstürzenden Ereignissen, unüberlegten Entscheidungen, wahnsinnigen Politikern, Fake News, religiösem Fanatismus und welterschütternden Liebesgefühlen.

Stand: 25.11.2019

Bilder

Veranstaltungsort

Richard-Wagner-Platz 2-10
90443  Nürnberg


Tel.: 01801-34 42 76
Fax: 0911-231 54 11
Web: http://www.staatstheater-nuernberg.de

 

Termine

Juni / Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
heute / Vorschau

Video der Woche

Comedy Live im Autokino: Willy Astor - der Jäger des verlorenen Satzes am 5.7. im Autokino in Roth.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen