Ausstellung, Und
 

"Wunderliche und merkwürdige Reisen", Arbeiten von Marta Stanisława Sala und Cheong Kin Man

Im Kunstraum des Konfuzius-Instituts präsentiert das interkulturelle Künstlerpaar Marta Stanisława Sala und Cheong Kin Man eine autoethnografische Erzählung, die sich anhand von gesammelten und verarbeiteten Objekten, Textilien und Videos über die Künstler, ihre Familien und ihre Geschichten entfaltet. Die Darstellungen thematisieren zugleich idealistische und utopische Hoffnungen auf der Suche nach Glück und Unabhängigkeit, während sie mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert sind. Die Erzählung wird von einer Dekonstruktion auf sprachlicher, stilistischer und semantischer Ebene begleitet.

Die Ausstellung knüpft an die vorangehende Ausstellung „Liebesgrüße aus Kopenhagen" des Paares im Kulturzentrum Krakauer Haus an. Als symbolischer Übergang zwischen den beiden Ausstellungsteilen findet am 16. Mai eine feierliche Umzugsprozession des Künstlerpaares vom Krakauer Haus zum Kunstraum in die Pirckheimerstraße statt, um die beiden Orte zu verbinden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Im Anschluss an die Performance wird die Ausstellung mit einem Künstlergespräch eröffnet.

Stand: 13.05.2024

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Juni / Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
heute / Vorschau

Video der Woche

Ein Ausflug nach Bad Staffelstein gefällig? Lohnt sich am 21. Juni bestimmt, denn Bodo Wartke bringt ziemlich sicher Rhabarberkuchen und ne Axt mit zur Seebühne.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen