Konzert Open Air
 

21. Fürther New Orleans Festival

Thorbjörn Risager

Das "Fürther New Orleans Festival" feiert vom 3. bis 5. Juni seinen 21. Geburtstag und hat dazu zahlreiche Bands und Solokünstler auf die Fürther Freiheit eingeladen. Der Freitag startet mit Reggae und Rock: Unlimited Culture eröffnen das Festival mit ihren soulig-bajuwarische Reggae-Tunes, anschließend gibt es riffigen Rock and Roll und akustisches Feingefühl mit Wille and the Bandits.
Der Samstag beginnt traditionellerweise mit der New Orleans Rhythm BrassBand, gefolgt vom Joel Havea Trio mit Südsee-Soul und Pop, Roots und Reggea. Am Nachmittag spielen Steve Baker and the Live Wires ihren funky New-Orleans-Groove, anschließend gibt Mike Andersen - einer der renommiertesten Blues- und Soul-Künstler Dänemarks - ein Stelldichein. Bluesrockig geht am Abend weiter mit dem britischen Ausnahmetalent Krissy Matthews & Band, die Southern-Rock-Band Red Beard von den kanarischen Inseln heizt nochmal so richtig ein.
Am Sonntag entführen Zydeco-Annie & Swamp Cats nach Louisiana und servieren farbenfrohe Lebenslust, sehnsuchtsvolle Hingabe und pulsierende Energie, anschließend gibt es Bluesrock vom Feinsten mit Ben Poole, dem jungen Gitarristen und Sänger aus Brighton. Am Abend gibt sich Kanadas neuer Star am Soulhimmel die Ehre: Samantha Martin and Delta Sugar erzeugen Gänsehaut-erregende Emotionen mit Soul, Gospel und Blues bevor es zum Abschluss Thorbjørn Risager & The Black Tornado bluesmäßig nochmal so richtig krachen lassen.

Stand: 26.04.2022

Bilder

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Juli / August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
heute / Vorschau

Video der Woche

Im Rahmen von Jazz am See gibt sich Jazzsängerin China Moses die Ehre - am 8.7. im Westbad Erlangen.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen