Theater
 

22. internationales figuren.theater.festival

22. internationales figuren.theater.festival

Das 22. internationale figuren.theater.festival wird vom 7. bis 16. Mai ein anspruchsvolles digitales Theater- und Filmprogramm bieten. Alle analogen Veranstaltungsformate müssen aufgrund der steigenden Inzidenzwerte verschoben werden. Dreimal wurde das 22. internationale figuren.theater.festival 2021 inzwischen neu geplant: im Jahr 2020 zunächst noch mit klassischem Bühnenprogramm, im November als Drei-Säulen-Angebot mit reduzierter Anzahl an Bühnenvorstellungen, stattdessen mit mehr Sonderprojekten und Aktionen im öffentlichen Raum sowie einem neuen digitalen Standbein. Im Februar wurden dann alle herkömmlichen Theatervorstellungen abgesagt und das Festival als Sonderausgabe neu erfunden. Alle Veranstaltungen, die angekündigt wurden, gelten nun als verschoben und werden, wenn möglich, im Laufe der nächsten Monate nachgeholt.

Mit rund zwanzig aufwendigen Projekten bilden die rein digitalen bzw. virtuellen Angebote ein umfangreiches städteübergreifendes Programm. Jedes dieser Formate wurde explizit für den virtuellen Raum entwickelt. Manche funktionieren über Zoom, wie bei den Gruppen Interrobang, fringe ensemble + Platform Tiyatro, Simon Senn, Oliver Zahn oder SINT, andere laufen über eine Homepage, wie beim onlinetheater.live. Aus dem Experimentiertheater werden die Tryouts von florschütz & döhnert, Rafi Martin und Laia RiCa live gestreamt. Bei 600 Highwaymen begegnet man einer anderen Person am Telefon, die jüngeren Besucher:innen erleben ebenfalls per Telefon eine Reise durch ihre eigene Wohnung mit pulk fiktion. Zudem spielen Ariel Doron, Theater Zitadelle / Theater Anna Rampe und United Puppets online für Kinder. Neben den terminlich fixierten und platzbeschränkten Angeboten gibt es Projekte, die über den gesamten Festivalzeitraum laufen und allein erlebbar sind, wie das Instagame von Laura Tontsch oder das Bildschirmduett von Viktoria Maier. Die beiden Konzepte von Anna Steward und Theater Zwangsvorstellung sind im Rahmen der ARGE-Ausschreibung „Kleiner Grenzverkehr" entstanden und werden nun realisiert.

Ergänzt werden die digitalen Theaterformate durch eine Filmreihe des Filmhaus im KunstKulturQuartier, das als Teil seines Programms „kino3" im Rahmen des 22. internationalen figuren.theater.festivals 2021 ausgesuchte Animationsfilme, Figurentheater-Dokumentationen und eine exklusive Preview des neuen Hinterhaus-Programms von Matthias Egersdörfer als Streams in einem eigens aufgelegten Figurentheater-Abonnement anbieten wird.

Der Vorverkauf startet online am Samstag, 24. April.

www.figurentheaterfestival.de/

 

Stand: 28.04.2021

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Mai / Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
heute / Vorschau

Video der Woche

Chillen und freuen: La Brass Banda zeigen uns wie es geht.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen