Buch
 

LesArt Literaturfestival

Ja, sie findet statt: Zuversichtlich blicken die Mitarbeiterinnen im Kulturamt in den Herbst, denn das Literaturfestival LesArt ist bestens gerüstet: Alle Lesungen (mit Ausnahme der kulinarischen) finden dieses Jahr im Markgrafensaal statt. Dank seiner Ausstattung und hohen Platzkapazität können sämtliche Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden und ermöglichen somit nicht nur einen genussvollen, sondern auch sicheren Besuch der diesjährigen LesArt in Schwabach.

Gleich zur Eröffnung der 24. LesArt ist dieses Jahr Prominenz geladen: Starkolumnist Harald Martenstein liest Texte aus mehreren Jahren journalistischer Arbeit, der preisgekrönte Chansonnier Georg Clementi hat einige dieser Kolumnen musikalisch bearbeitet und trägt diese gemeinsam mit zwei Musikern vor.

Im Rahmen der Sonntags-Matinée liest Christoph Poschenrieder aus „Der unsichtbare Roman", für den er 2019 den „Stern des Jahres" der Münchner Abendzeitung erhalten hat.

Nachdenklich, aber geprägt von unerschöpflichem Optimismus, präsentiert Hubertus Meyer-Burckhardt sein Buch „Diese ganze Scheiße mit der Zeit" – eine Bestandsaufnahme seines bisherigen Lebens. Für einen ausgesprochen fröhlichen Abend dürfte Susanne Fröhlich, eine der bekanntesten Autorinnen Deutschlands, mit ihrem zuletzt erschienenen Roman „Ausgemustert" über eine frisch verlassene End-Vierzigerin sorgen.

Der erfolgreiche Schweizer Schriftsteller Thomas Meyer liest aus seiner Bestseller-Fortsetzung „Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin", David Wagner aus seinem berührenden Roman „Der vergessliche Riese", für den er im letzten Jahr mit dem Bayerischen Buchpreis ausgezeichnet wurde.

Krimischriftsteller Jan Costin Wagner gibt neben psychologisch eindrucksvollen Texten aus „Sommer bei Nacht" auch selbstkomponierte Werke am Flügel zum Besten, während Tommie Goerz mit seinem Kriminalroman „Meier" im Rahmen einer kulinarischen Lesung den feinen Abschluss der LesArt 2020 in Schwabach bildet.

Spannend gestaltet sich auch das Programm für Kinder und Jugendliche, das coronabedingt dieses Jahr fast ausschließlich aus Schullesungen bestehen wird: Thomas Thiemeyer liest aus seinem actiongeladenen Abenteuerroman „World Runner. Die Gejagten". Der beliebte Autor Rüdiger Bertram schöpft nicht nur aus seinem großen Kinder- und Jugenbuchrepertoire, sondern stellt außerdem seinen neuen Roman „Hilfe, mein Handy ist ein Superschurke!" vor. Ute Krause ist die dritte im Bunde der diesjährigen Schullesungen. Erfreulicherweise wird sie zusätzlich in einer öffentlichen Lesung für Kinder ab 5 Jahren Geschichten vom abenteuerlichen „Papanini – Pinguin per Post" zum Besten geben. Parallel zur LesArt präsentiert außerdem die Stadtbibliothek eine Ausstellung mit Illustrationen aus Ute Krauses Büchern (vom 20.10. bis 19.12.).

Infos und Karten: www.schwabach.de/lesart

Stand: 22.10.2020

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

November / Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
heute / Vorschau

Video der Woche

Ja, so ist das… Ohne kUNSt und Kultur wird's still - Impressionen aus der Kofferfabrik Fürth.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen