Buch
 

Leipzig im Winter

Eisinge Tage

„Eisige Tage" von Alex Pohl, Penguin Verlag, TB, 432 Seiten, 10,00 Euro

Leipzig ist eine Krimistadt und eine der wichtigsten Literaturhauptstädte in Deutschland, findet dort doch alljährlich die Leipziger Buchmesse statt. Auch in diesem Jahr (21.-24. März 2019) werden sich gut 2.600 Aussteller auf dieser seit 1946 ausgerichteten Buchmesse ein Stelldichein geben. Und Leipzig ist Krimistadt. Die „SOKO Leipzig" läuft seit 2001 und ist die SOKO mit den besten Fällen, den intelligentesten Drehbüchern. Also, es ist angerichtet für einen neuen literarischen Krimievent zwischen zwei Buchdeckeln: „Eisige Tage" heißt der erste Roman einer neuen Reihe um die Kommissarin Hanna Seiler und ihren sehr gegensächlichen Kollegen Milo Novic. Ihr erster Fall beginnt mit der Leiche des zwielichtigen Anwalts Michail Malinowski. Seine Kontakte zur Unterwelt sind weit reichend, und so findet sich das Team sehr schnell in einer schwierigen Ermittlungssituation.
Alex Pohl veröffentlicht hier unter seinem Klarnamen, nachdem er bereits unter dem Pseudonym L.C. Frey Horrorromane verfasst hat. Die Taktung ist schnell, die Szenen präzise. Richtig packend sind diese gut vierhundert Seiten, die Raum lassen für das Ausloten der Charaktere und einen sehr intelligenten Plot, in dem Leipzig ein wichtiger Darsteller, nicht jedoch Hauptdarsteller ist.
Nur warum das Lektorat dem Vertrieb im Verlag Penguin nicht erzählt hat, dass „Eisige Tage" kurz vor Weihnachten spielt, das ist armselige interne Nichtkommunikation. Ehrlich, wer will Mitte Februar (der Roman erscheint am 11.2.) einen Weihnachtskrimi lesen? Schade. Und hoffentlich kein wirkliches Kaufhindernis. Denn dieser Krimi lohnt wirklich. Und, ach ja, Weihnachten kommt ja immer wieder.

Rainer Scheer

Stand: 13.02.2019

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

November / Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
heute / Vorschau

Video der Woche

Nicht nur für Bowie-Fans: "Lazarus" am Staatstheater Nürnberg. Am 6.11. ist die Wiederaufnahme - weitere Termine folgen, z.B. am 12.11. - let's have a look.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen