Film
 

Raus

Raus

Filmstart: 17.1.
Regie: Philipp Hirsch
Darsteller: Matti Schmidt-Schaller, Milena Tscharntke, Enno Trebs, Matilda Merkel, Tom Gronau u.a.

Die altehrwürdigen Hofer Filmtage – im Oktober fand die 52. Ausgabe statt – entwickeln sich nach dem Tod von Festivalgründer Heinz Badewitz und unter der neuen Leitung von Thorsten Schaumann zu einer spannenden Plattform des ganz jungen deutschen Films. Und etliche Spiel- und Dokumentarfilme thematisierten 2018 die Flucht aus dem Alltag in diversen Formen. So auch das Spielfilmdebüt von Philipp Hirsch.
Glocke (Matti Schmidt-Schaller, Sprössling aus der Schauspielerfamilie mit Vater Andreas und Schwester Petra) ist ein überzeugter, aber reichlich desillusionierter Kämpfer gegen den Kapitalismus. Als er sich dann auch noch mit einem Videoclip viral bis auf die Knochen blamiert hat, wird ihm klar: Er muss hier raus! Raus aus den Zwängen, raus aus dem System. Er wird im Netz auf den Aufruf eines Typen namens Friedrich aufmerksam, der zum gemeinsamen Ausstieg und die Suche nach einer alternativen Lebensweise animiert. Glockes bester Kumpel Paule (Enno Trebs) ist mit von der Partie, also machen sich die beiden auf zum Treffpunkt mitten in der Natur. Sie treffen auf die selbstbewusste Judith (Milena Tscharntke), die leicht durchgeknallte Steffi (Matilda Merkel) und den spießigen Elias (Tom Gronau), alle Anfang 20. Start eines Abenteuers mit ungewissem Ausgang, diverse Hinweisschilder gilt es in der Wildnis zu finden, die die zu Friedrichs Hütte führen sollen.
Mit seiner genauen Zeichnung der Figuren, die sich auf sehr unterschiedliche Weise und nicht ohne Konflikte annähern, der Unvorhersehbarkeit der Geschichte und prallen Bildern aus der Natur gelingt dem 45-jährigen Hirsch ein überraschend souveränes Langfilmdebüt, das kluge Fragen an die Gesellschaft und den zukünftigen Umgang miteinander stellt – und natürlich mit dem Ausbruch der Protagonisten diverse selber gehegte Fluchttendenzen des Zuschauers nährt. Spannendes Aussteigerkino.

Martin Schwarz

 

Stand: 11.12.2018

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Juni / Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
heute / Vorschau

Schräg, aber nicht ungefällig ist der neuseeländische Chansonier Jonathan Bree. Wer auf künstlerisch-morbides steht, sollte sein Konzert am Mittwoch, 12. Juni im Z-Bau wirklich nicht verpassen.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Gastro-Tipps

- Anzeigen -
Brown Sugar:
Feiere Deinen Geburtstag im Sugar und du erhältst 10% Rabatt auf alle Getränke
Balazzo Brozzi:
An Sonn- und Feiertagen lockt von 9 bis 14 Uhr das spektakuläre Frühstücksbuffet
Andalusischer HUND Fürth:
Cocktail Happy Hour: täglich
17.00 -20.00 h und ab 23.00 h bis zum Ende Montags: Tapas für nur 3,50 €
Chillis, Fürth/Nürnberg/ Erlangen/Herzogenaurach:
Hier gibt es alles, was scharf und feurig ist.
Happy Hour: Cocktails 1/2 Preis 17-19:00h
ab 22:30 alle Cocktails nur 4,90
Yoghurt Bar Erlangen:
Die leckersten Suppen in Erlangen...