Film
 

Touch Me Not

Touch me not

Filmstart: 1.11.
Regie: Adina Pintilie;
Darsteller: Laura Benson, Tómas Lemarquis, Christian Bayerlein u.a. -

Sehr selbstbewusst zeigte sich die junge Regisseurin Adina Pintilie nach dem Gewinn des Goldenen Bären bei der Berlinale im Februar: Je länger sie darüber nachdenke, umso logischer sei dieser Preis, sagte sie. Die Wettbewerbs-Jury unter dem Vorsitz Tom Tykwers hatte nach eigenem Bekunden Filme prämiert, die neue cineastische Wege gehen – und dabei vier starke deutsche Wettbewerbsbeiträge ignoriert. Und neue cineastische Wege geht Pintilies „Touch Me Not" zweifelsohne.

Im Mittelpunkt stehen einige Personen, die Schwierigkeiten im körperlichen Kontakt mit anderen Menschen haben. Deshalb beginnt Laura (Laura Benson) eine Odyssee zu diversen Therapeuten oder versucht sich als Voyeurin. Tómas (Tómas Lemarquis) hingegen nimmt an einem jener Workshops teil, bei dem Menschen mit und ohne körperlicher Behinderung Erfahrungen und auch enge Körperkontakte austauschen, unter ihnen auch der schwer körperbehinderte Christian (Christian Bayerlein), der mit sich und seiner Sexualität im Reinen zu sein scheint. Zwischen diese Begebenheiten schaltet sich die Regisseurin immer wieder selbst ein, indem sie den Platz hinter der Kamera verlässt und reflektiert.

Das entscheidende Problem dieses ambitionierten Projekts: Dies ist kein reiner Dokumentarfilm, zumindest Benson und Lemarquis („Nói Albínoi") sind professionelle Schauspieler. Der Film bewegt sich also an der „Grenze zwischen Realität und Fiktion" – und tut sich trotz des spannenden Ansatzes damit keinen Gefallen. Was bitte soll es bringen, Schauspielern dabei zuzusehen, wie sie so tun, als ob sie ihren Körper erkunden? Das sägt an der Authentizität, auch wenn einige Therapeuten echt sind. Zudem wirkt die Szenerie mitunter seltsam steril, so zieht sich dieser ungewöhnliche Film zäh über mehr als zwei Stunden dahin, weil es einem schwer gemacht wird, sich emotional zu beteiligen.

Martin Schwarz

Stand: 11.10.2018

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Oktober / November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
heute / Vorschau

Video der Woche

Fatoni - ein Deutschrapper mit schlemischem Humor und zynischem Zeigefinger - rappt euch was: Am Mittwoch, 16. Okt. ab 20 Uhr im E-Werk.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Gastro-Tipps

- Anzeigen -
Brown Sugar:
Feiere Deinen Geburtstag im Sugar und du erhältst 10% Rabatt auf alle Getränke
Balazzo Brozzi:
An Sonn- und Feiertagen lockt von 9 bis 14 Uhr das spektakuläre Frühstücksbuffet
Andalusischer HUND Fürth:
Cocktail Happy Hour: täglich
17.00 -20.00 h und ab 23.00 h bis zum Ende Montags: Tapas für nur 3,50 €
Chillis, Fürth/Nürnberg/ Erlangen/Herzogenaurach:
Hier gibt es alles, was scharf und feurig ist.
Happy Hour: Cocktails 1/2 Preis 17-19:00h
ab 22:30 alle Cocktails nur 4,90
Yoghurt Bar Erlangen:
Die leckersten Suppen in Erlangen...