Platten
 

The Usual Boys

The Usual Boys

Treffen sich ein Finne, ein Schotte und ein Engländer in Berlin - und klar - gründen eine Indie-Rockband. So erging es Aleksi Oksanen, Ethand Dalziel und Patrick Pevsner, die sich auf der Such nach einem Bassisten noch den Schweden Rasmus Schmidt dazuholten, um fortan als The Usual Boys ihr unruhiges Unwesen zu verbreiten. Sie verquirlen düsteren PostWave, kantigen Rock und psychedelischen Indie-Rock, mit schrägen Twang-Gitarren und treibende Basslinien. Auf ihrem 13 Titel fassenden Debütalbum „Failing To Be" (Rola Music) aufgenommen und produziert von der Band selbst in einem verlassenen Bürogebäude des DDR-Kammer für Außenhandel (KfA), bleiben sie roh, ungeschliffen, eklektisch im Genremixen und Indie-catchy.

Jürgen Parr

Stand: 01.05.2024

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Mai / Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
heute / Vorschau

Video der Woche

Von TikTok auf die Bühne: BECKS bringt am 3.6. ihren lässigen Pop-Sound in den Hirsch.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen