Platten
 

The String Theory

The String Theory - The Los Angeles Suite

Das Orchester The String Theory aus Berlin bringt auf seinem neuen Album "The Los Angeles Suite" (Project C/Clouds Hill/ADA/Warner) nicht nur zahlreiche Gäste, sondern auch gegensätzlichste Genres zusammen. Das Berliner Ensemble, von den Produzenten/ Komponisten PC Nackt und Ben Lauber 2007 ins Leben gerufen, bewegt sich in den Grenzbereichen von Komposition und Improvisation, klassischen Klangkörpern und elektronischen Sounds und wandert durch die Genres Klassik, Avantgarde, Orchestermusik, Indie-Pop, Songwritung und Partitur. Dabei sind von Richard Wagner über die Einstürzenden Neubauten auch zeitgenössische Minimalisten wie Steve Reich und John Cale Soundre-ferenzen. Mit 12 lokalen KünsterInnen aus Los Angeles und insgesamt 60 MusikerInnen entstand mit der Kernbesetzung Chérie (vocals, art director), Sebastian Gäbel (guitar, vocals, producer), PC Nackt (conductor, composer, producer), Nathalie Barusta Gäbel (vocals, art director) und Ben Lauber (composer, producer, percussion) wieder ein buntes Spektrum neoklassischen Soundveredelung mit dem Hang zur vokalen Theatralik.

Jürgen Parr

Stand: 01.12.2020

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

April / Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
heute / Vorschau

Video der Woche

Leider schon ausverkauft – trotzdem ein Lichtblick und ein Zeichen der Hoffnung am Konzert-Horizont. The Notwist spielt - hoffentlich - am 26.3. und 27.3. im Erlanger E-Werk.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen