Platten
 

Katy Perry

Katy Perry

Quietschbunten Gute-Laune-Neon-Pop gibt's wieder reichlich auf "Smile" (Capitol/ Universal), dem sechsten Album von Jungmutter und Orlando Bloom-Liebchen Katy Perry. Schon mit der hymnischen, ohrwurmigen Power-Single "Smile" legte Katie ordentlich im 80s-retrospektiven angefunkten-hüftschwingenden Pop vor. Die in den letzten zweieinhalb Jahren geschriebenen zwölf Songs erzählen die Geschichte einer schwierigen Periode in Perrys Leben, in der sie sowohl ihr Privatleben als auch ihren Platz in der Musikindustrie hinterfragte. "Was dich nicht umbringt, macht dich stärker, aber manchmal musst du durch die Hölle gehen, um diese Stärke zu erlangen", sagt Katie, sehr reflektiert und persönlich und nach wie vor positiv-optimistisch. "Der Klang ist schwerelos und fröhlich, und ich hoffe, dass er das bei jedem, der zuhört, entfachen kann", betont sie. Mit dem von Zedd, Stargate, Charlie Puth und Dreamlab produzierten club-und tanzgerechten Material bleibt sie der Mega-Hitklasse von "Last Friday Night (T.G.I.F.)"), "I Kissed A Girl", "Hot N Cold", "Thinking of You" ganz dicht auf den Fersen. Perfekter Zuckerguß-Bunt-Pop mit ehrlichem Inhalt.

Jürgen Parr

Stand: 11.10.2020

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

März / April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
heute / Vorschau

Video der Woche

„Der Nussknacker“ mal anders: Im Rahmen des Projektes „Musical Chain“ des Baltic Sea Philharmonic gibt’s hier Nutty Christmas: auch im Januar noch schön.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen