Platten
 

Otta

Otta - Songbook

Melancholisch-schräg-romantischen Ambient-DreamPop zieht die britisch-finnische Singer/Songwriterin Otta auf ihrer acht Stücke starken „Songbook"-EP (PIAS/Bokkle) in neue Genresphären glatt-von Future-Pop, NuJazz, Electro-R'n'B, Neo-Soul bis Jockstrap und Björk. Die Songs sind allesamt von Otta selbst geschrieben, produziert sowie im Heim-studio aufgenommen und von Kwes (Solange, Loyle Corner, Nubya Garcia) nachpoliert. Zur Indiepopstar-Genese: Als sie mit fünf Jahren nach Großbritannien zog, träumte Otta zunächst davon, eine professionelle Schlagzeugerin zu werden und begann mit sieben Jahren mit dem Unterricht. Als Teenager inspirierten sie akustische Gitarren und Kanye Wests' „My Beautiful Dark Twisted Fantasy" dazu, Songs zu schreiben (was sie in ihrem Badezimmer erledigte). Mit 16 gewann sie einen Platz an der Britischen Schule, die sie mit Jazz und elektronischer Produktion vertraut machte, was in Summe ihren Sound prägt. „Ich hatte die Idee für „Songbook" schon seit einiger Zeit, ich wusste von Anfang an, wie es aussehen und klingen würde. Ich glaube, das Wort „Liederbuch" hat diese nostalgische Note. Als ich jünger war, hatten wir diese Reihe von Liederbüchern in meinem Haus, aus denen meine Mutter Klavier spielte". Jürgen Parr

Stand: 01.10.2020

Bilder

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

März / April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
heute / Vorschau

Video der Woche

„Der Nussknacker“ mal anders: Im Rahmen des Projektes „Musical Chain“ des Baltic Sea Philharmonic gibt’s hier Nutty Christmas: auch im Januar noch schön.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen