Platten
 

Ätna

Ätna - Made By Desire

Die Wurzeln des Lava-speienden HighEnergy-Elektroduos Ätna liegen in einer 90er-Jahre-Euro-Trash-Party im Dresdener Club Mensa 2012. Die Schweizerin mit spanisch-jüdischen Wurzel Inéz Schaefer und der Westdeutsche Demian Kappenstein studierten Gesang (sie) und Schlagzeug (er). Ätna entsteht 2016 - aus Versatzstücken unterschiedlichster Strömungen und Genres basteln sie ihren erstaunlich vielseitigen, abwechslungsreichen Mix aus mal experimentellem mal poptanztauglichem Elektro, der mal nach introspektivem DreamPop, dann wieder nach 80ies-Retro-DarkWave klingt, streift Rave, Techno, LeichtPop, immer mit Blick für Inéz' theatralische Vokal-Flüge, detail-besonnene Soundpartikel und dem Hang zum großen Auftritt. Und das Visuelle spielt eine große Rolle, Fashion und Design sind mit ihrer Musik verbunden-bei Auftritten und Videos. Produzent Moses Schneider (u.a. Annenmaykantereit, Beatsteaks, Tocotronic) hat die Beiden in den legendären Hansastudios am Potsdamer Platz auf ihrem Debüt „Made By Desire" (Humming Records) in Szene gesetzt, und trotz der vielen Effekte entsteht ihre Musik live eingespielt.

Jürgen Parr

Stand: 12.03.2020

Termine

Mai / Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
heute / Vorschau

Video der Woche

Kulturhauptstadtbewerbung 2025: STREAM FORWARD YouTube-Channel der Stadt Nürnberg

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen