Platten
 

Harry Styles

Harry Styles

Harry Edward Styles war 2010 mal Teilnehmer bei „The X Factor", mit seiner Band One Direction nicht ganz unerfolgreich, bevor er 2017 dann sein Solodebüt vorlegte, stark vom West Coast Singer-Songwriter-Rock der Siebziger Jahre beeinflusst, eher rockiger Britpop denn Boyband-Chartskost. Jetzt gibt es das zweite Album „Fine Line" (Columbia/Sony), auf dem er wieder seiner Retroliebe zu Fleetwood Mac, den Beatles und Queen frönt, aber zeitgenössischen SchwurbelHymnenpop nicht aus den Augen verliert. Wer sagt, sein Stilmix ist ziellos, verkennt ihn: Harry ist vielseitig und in einem zartpopig-schwebenden-Wohlfühl-Kokon unterwegs - hier ein bisschen Folkrock, da etwas DreamPop, dort angefunkte Groover (der bieberesque Schunkler „Adore You" oder das entspannte urban-lässige „LightsUp"), einen nachdenkliche Singer/Songwriter-Ballade oder die dramatische 60ies-Psycho-Prince-Gedächtnis-Gitarren-Ballade „She" -stets nahe dran am zeitlos gültigen Pop. Ein charmantes, talentiertes Kerlchen das, und immer topsmart gekleidet.

Jürgen Parr

Stand: 12.03.2020

Termine

Mai / Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
heute / Vorschau

Video der Woche

Kulturhauptstadtbewerbung 2025: STREAM FORWARD YouTube-Channel der Stadt Nürnberg

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen