Platten
 

Africa Express

Africa Express - Egoli

Die Idee hinter dem Musikkollektiv Africa Express: ein möglichst breiteres Publikum für afrikanische Künstler und deren Musik zu interessieren. Das neue Album „Egoli" (Indigo) gibt einen umfangreichen Einblick in die junge Szene Südafrikas.

Die erste Single "Johannesburg" ist ein guter Einstieg, denn die Stadt ist auch Dreh- und Angelpunkt von "Egoli", was Johannesburg auf Xhosa heisst und sich in „Stadt aus Gold" übersetzen lässt. Genau dort haben Damian Albarn (Blur) und Musiker aus unterschiedlichen Kulturen, Genres und Generationen vor allem aus Südafrika und Großbritannien das Album aufgenommen. Albarn zum Konzept: „Ich finde, je mehr man die kulturellen Reichtümer von vielen Kulturen erforscht und für sich entdeckt, desto schneller entwickelt sich eine Gesellschaft auch weiter". Auf dem Album sind unter anderem die Rapperin Sho Madjozi aus Limpopo, die Band BCUC aus Soweto, der Londoner MC Ghetts neben SuperFury Gruff Rhys oder Nick Zimmer vertreten.

Und so ist die bunte, muntere Mischung ein lebendiges Crossover aus Afro-Tradition, Pop-Gegenwart (City in Lights), Club-Elektronik (Become The Tiger-feat Damon Albarn), Dancefloor-Afro-Funk-Groove (I can't move-Albarn/Moonchild Sanelly/Sibot/Mr. Jukes), Melancholie, Storytelling (The River) und Weltmusik-Unbeschwertheit.

Jürgen Parr

Stand: 12.02.2020

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Mai / Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
heute / Vorschau

Video der Woche

Kulturhauptstadtbewerbung 2025: STREAM FORWARD YouTube-Channel der Stadt Nürnberg

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen