Platten
 

Limo

Limo - Intervalle

„Intervalle" nennt der Sänger, Gitarrist, Gründer und Vorsteher verschiedenster Nürnberger Bands Stefan Lienemann aka Limo seine ElektroPop-Recordings der letzten sechs Jahre im Dreierpack, die alle im 3-Jahresabstand jeweils im Frühjahr entstanden sind: „Modplasma" im März 2019 eingespielt, „Flash Nürnberg" vom Frühjahr 2016 und „Lieber Honig" vom Frühjahr 2013. Die allesamt selbstkomponierten, getexteten, eingespielten und produzierten Stücke zeigen Limo zwischen experimentell, popleichtgängig bis Techno-Trance-Dancigem im psychedelisch-meditativem Hippie-Elektronik-Krautrock-Wellen-Shiny Gnomes-Sound-Kosmos. Immer hört man als die große Inspiration deutsche Elektronik à la Klaus Dinger/Neu!, LaDüsseldorf heraus, immer ist Limo auf der Suche nach neuen Sounds und komplexen Abzweigungen. Dazu fährt er wieder die gewohnten Gerätschaften wie MicroKorg, Roland 303, Mellotron, Hohner Rhythm 80, Loopstation, Chamberlin, Dictaphon, Vocoder und viele Samples in seinem Altdorfer Studio auf. Mit eher spoken-word als geschmeidigem close harmony-Gesang sinniert er wieder philosophisch-nachdenklich zivilisations- und gesellschaftskritisch über Lebensfreude, Zukunftsangst, häufig mit melancholischer Schwermut: Aktuell auf „Modplasma" etwa in „Zukunftsvision" (zwischen Kraftwerk und Dorau), „Straight Life", „Yes", „Gloria Mundi", „Not So Important", im Instrumental „Schmelz" dingert und klausrothert er sphärisch-mäandernd aus dem Bildrand. Ein unermüdlich-kreativer, sich beständig weiterentwickelnder Tausendsassa.

Jürgen Parr

Stand: 17.06.2019

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Juni / Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
heute / Vorschau

Video der Woche

Comedy Live im Autokino: Willy Astor - der Jäger des verlorenen Satzes am 5.7. im Autokino in Roth.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen