Platten
 

Villagers

Villagers - The Art Of Pretending To Swim

Conor O'Brien, irischer Singer-Songwriter-Kopf hinter den Villagers, hat mit dem vierten Studioalbum „The Art Of Pretending To Swim" den Soul in seinen eher klassischen Indie-Folk gelassen. In seinem Studio in Dublin geschrieben, produziert, gemischt und zu ganz großen Teilen auch eingespielt, geht das neue Material nach der zurückgenommenen, intimen Atmosphäre des Vorgängers „Darling Arythmetic" von 2015 einen vielschichtigeren, facettenreicheren Weg: Zu Folk kommen Soul & R'n'B, vertracktere, komplexere Rhythmen und eine Fülle an akustisch-analogen wie elektronisch-digitalen Details, die nicht zwangseingeführt verabreicht werden, sondern sich positiv zu einem melodieverliebten, opulent wirkenden Ganzen fügen. Die Songtexte handeln von existentiellen Ängsten und Hoffnungen in einem eher hoffnungslosen, dystopischen, von Technik bestimmten Zeitalter.

Jürgen Parr

Stand: 09.10.2018

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Juni / Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 01 02 03 04 05
heute / Vorschau

Video der Woche

Kulturhauptstadtbewerbung 2025: STREAM FORWARD YouTube-Channel der Stadt Nürnberg

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen