Acts & Facts
 

Blaue Nacht 2022 - Zeit für Phantasie

Tagträumen - Arbeit von Sascha Banck

Die Blaue Nacht kommt am 7. Mai nach zweijähriger Zwangspause endlich wieder zurück und viele können es kaum erwarten, in einer hoffentlich lauen Mai-Nacht Kunst und Kultur zu erleben. Eindrücke, Inspirationen und künstlerischer Input, all die Dinge, die alle in den letzten zwei Jahren so sehr vermisst haben werden nun endlich alle Sinne erfreuen. Das Motto der diesjährigen Blauen Nacht ist "Phantasie", nachdem „Risiko" der Blaue Nacht 2020 kein Glück brachte. An der großen Kunst- und Kulturnacht beteiligen sich wieder über 70 Einrichtungen vom Staatstheater bis zum Club.

„Am Ende werden die Menschen erst dann wieder begreifen,", meint Andreas Radlmaier, der Leiter aus dem verantwortlichen Projektbüro der Stadt, „welches Lebensmittel die Kultur in allen ihren Ausdrucksformen ist, was sie so besonders und schützenswert macht fürs gesellschaftliche Zusammenleben, für den menschlichen Horizont." Bekanntlich ist ein Leben ohne Kultur in Krisen- und Kriegszeiten möglich, aber sinnlos.

Hauptattraktionen werden sicherlich wieder die Projektionen an der Kaiserburg und der Rathausfassade sein, ebenso „Die Junge Nacht" im KulturDREIeck der Lessingstraße. Am Vorabend, 6. Mai 2022, wird ab 20 Uhr eine Preview der Beiträge des Kunstwettbewerbs gezeigt. Im Anschluss an die Blaue Nacht wird der Publikumspreises der N-ERGIE für das Lieblingswerk der Besucherinnen und Besucher verliehen. 

Neben bekannten Blaue-Nacht-Schauplätzen wie Planetarium, Neues Museum, St. Egidien, den Einrichtungen des KunstKulturQuartiers, Germanisches Nationalmuseum u. v. m., gibt es auch wieder einige neue Orte zu entdecken: das Deutsche Museum Nürnberg, die Musikschule (zu Gast im Katharinensaal), die Kulturscheune der Altstadtfreunde, die Akademie Galerie oder das Kulturzentrum im Krakauer Haus. Die Burgprojektion wird in diesem Jahr die Fürther Künstlerin Sascha Banck beisteuern, inspiriert von Klarträumen, Imaginationstechniken und Künstlicher Intelligenz, oszillierend zwischen abstrakter Malerei und feiner Zeichnung.

Die Rathausfassade bespielen die Festival-of-Lights-erprobten Digitalmagier RE:SORB aus Berlin mit einer phantastisch-psychedelischen Mapping-Installation. Überraschende Künstlerpositionen gibt es beim Kunstwettbewerb: In Parkgaragen, Gärten und Off-Locations werden 13 ortspezifische Kunstprojekte von Licht-, Sound- und Medienkunst über Malerei bis zu Performance und Installation gezeigt.

Im Jahr 2000, dem Jahr des 950. Nürnberger Stadtjubiläums, lud die Blaue Nacht erstmals die Nürnberger Bürgerinnen und Bürger ein, Kunst und Kultur in ungewöhnlichem Rahmen und zu ungewohnter Zeit zu erleben. Mit mittlerweile ca. 140.000 Besucherinnen und Besuchern aus Nürnberg, der Region, dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland, in zahlreichen Institutionen, Höfen, auf Plätzen und in den Straßen der Nürnberger Altstadt ist das Event Deutschlands größte und vielfältigste Lange Nacht der Kunst und Kultur.

Und auch dieses Jahr haben die Besucherinnen und Besucher die Qual der Wahl, sich eine persönliche Route aus Hunderten von Programmpunkten auszuwählen. Ermöglicht wird diese Lange Nacht für Kunst und Kultur nicht zuletzt durch die Unterstützung der N-ERGIE, der NÜRNBERER Versicherung, der Druckerei ONLINEPRINTERS und der Stadtreklame und vielen weiteren Sponsoren.

Tickets gibt es bereits an allen bekannten Vorverkaufsstellen, das Programm ist ab 7. April online unter www.nuernberg.de/dieblauenacht

Stand: 16.03.2022

Bilder

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Mai / Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
heute / Vorschau

Video der Woche

Mit Soul, Gospel, Blues und atemberaubender Stimme sorgen Samantha Martin and Delta Sugar am 5.6. im Rahmen des New Orleans Festivals in Fürth für Gänsehaut und emotionale Momente.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen